top of page

Bedürfnisse und Konfliktverhalten verstehen - wie Gestalttherapie helfen kann.



Konflikte sind alltägliche Begleiter unseres Lebens. 

Sobald zwei oder mehr Bedürfnisse aufeinanderprallen, entsteht ein Spannungsfeld: ob in uns Selbst oder im Außen mit anderen Menschen – Konflikte prägen unser mit uns Selbst-Sein, unsere Beziehungen, unsere Arbeit und unser Miteinander.


Oftmals werden Konflikte als lästig, unangenehm und störend empfunden. 

In der Tat. Doch bergen sie gleichermaßen ein großes Potenzial für Wachstum und Veränderung.


Indem wir mehr Bewusstheit für unsere Bedürfnisse erlangen, heißt: uns selbst auf der Spur zu sein,

  • wie und wann wir unsere Bedürfnisse wahr nehmen

  • wie unser gelernter und gelebter Umgang damit ist und

  • wie wir damit in die Welt und Kommunikation mit einem Gegenüber gehen können

desto selbstbestimmter und freier können wir uns im Umgang mit Konflikten bewegen.


Bedürfnis-Konflikt-Reflexion:

Die folgenden Fragen können dabei helfen, ein klareres Verständnis das eigene Verhalten im Umgang mit Bedürfnissen und Konflikten zu erlangen.


  1. Klarheit der eigenen Bedürfnisse: Wahrnehmung: Kann ich mein Bedürfnis klar wahrnehmen und benennen oder äußert es sich in einer Art von diffusem Gefühl? Ursachen: Woher kommt dieses Bedürfnis? Welche Emotionen und Erfahrungen spielen eine Rolle?

  2. Kommunikation und Kontakt: Mut: Traue ich mich, mein Bedürfnis auszusprechen und in den Kontakt mit der anderen Person zu bringen? Dialogbereitschaft: Bin ich offen dafür, die Bedürfnisse des Gegenübers zu hören und gemeinsam nach Lösungen zu suchen?

  3. Wahrnehmung der Bedürfnisse des Gegenübers: Empathie: Wie erlebe ich das Bedürfnis meines Gegenübers? Kann ich mich in ihre/seine Lage hineinversetzen? Anpassung oder Widerstand: Bin ich sofort bereit dem Wunsch des Gegenübers nachzugehen oder spüre ich direkt Widerstand bis hin zur Wut?

  4. Kompromissbereitschaft und Ergebnisoffenheit: Flexibilität: Wie stelle ich mir die optimale Lösung des Umgangs mit zwei gegenläufigen Bedürfnissen vor? Bin ich ergebnisoffen? Lösungsorientierung: Welche Optionen gibt es, um die Bedürfnisse aller Beteiligten so gut wie möglich zu erfüllen?

  5. Grenzen und Selbstbehauptung: Selbstkenntnis: Kenne ich meine Grenzen und weiß ich, wo ich Kompromisse nicht eingehen möchte? Selbstfürsorge: Kann ich für mich selbst einstehen und meine Bedürfnisse vertreten?

  6. Wertschätzung und Vermeidung von Abwertung: Anerkennung: Kann ich die Bedürfnisse des Gegenübers wertschätzen, auch wenn sie meinen eigenen entgegenstehen? Konfliktkultur: Schaffe ich es, wertfrei zu kommunizieren und den anderen nicht zu beschuldigen oder zu verurteilen?

  7. Konzentration auf das Thema: Klarheit: Kann ich mich auf das Wesentliche konzentrieren und vermeiden, vom Thema abzuschweifen? Verantwortung: Übernehme ich Verantwortung für meine eigenen Bedürfnisse und Gefühle?

  8. Beendigung und Integration Abschluss: Gelingt es mir mich auf die getroffene Entscheidung einzulassen und diese als stimmig zu integrieren? Unstimmigkeit: Bleibt eine Unstimmigkeit, die nur durch Auf- oder Abwertung der eigenen Person oder des Gegenübers ausgeglichen werden kann?


Belastende Konflikterfahrungen:

Trotz Bemühungen und dem besten Wollen kann es zu belastenden Erfahrungen kommen:

  • Konfliktmuster: wenn sich eigenes Verhalten in unterschiedlichen Konflikten immer wiederholt.

  • Häufigkeit: Die Konflikthäufigkeit ein erträgliches Maß überschreitet.

  • Verhärtung: Konflikte mit bestimmten Personen sich verhärten und festigen.

  • Arbeitsbelastung: Die Motivation im Job unter Konflikten leidet.


Gestalttherapie als Unterstützung in Konflikten:

In meiner Arbeit erlebe ich immer wieder, wie Menschen durch Konflikte an ihre Grenzen stoßen: sie fühlen sich hilflos, frustriert und wütend. Sie wissen nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen.


In meiner Praxis für Gestalttherapie und Coaching in Hamburg Altona biete ich Ihnen einen geschützten Raum, in dem Sie Ihre Konflikte kennen und verstehen lernen können. Durch achtsame Wahrnehmung und wertschätzende Kommunikation begeben wir uns auf die Spur Ihres Bedürfnis- und Konflikterlebens.

Möchten Sie mehr erfahren oder mit mir ins Gespräch kommen? Kontaktieren Sie mich gerne.


Lesen Sie auch:


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page